Vorstand der Isabell-Zachert-Stiftung

Der ehrenamtliche Vorstand der Isabell-Zachert-Stiftung besteht aus folgenden Personen:

Christel Zachert (Stifterin)

Nach dem Tod ihrer Tochter Isabell (Ganglioneuroplastom) machte
Frau Zachert sich 1984 als Finanzberaterin selbständig und baute bei
der GLOBAL-FINANZ AG (BWV-Fachwirt, Certified Financal Planer, DIN-certifiziert) eine Regional-Direktion auf. 1992 veröffentlichte sie ein Buch über das letzte Lebensjahr ihrer Tochter Isabell: „Wir treffen uns wieder in meinem Paradies“. Auf Grund des großen Bucherfolges gründete sie 1995 die Isabell-Zachert-Stiftung.

Jürgen Weischer

Jürgen Weischer, Jahrgang 1951, wohnt mit seiner Frau in Köln, hat drei selbst verheiratete Kinder und freut sich über die wachsende Enkelschar. In einem bewegten Berufsleben, aus dem er sich unlängst zurückgezogen hat, hatte er, basierend auf einer 1908 gegründeten Privatschule weitere staatlich anerkannte Berufsfachschulen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Wirtschaft und internationale Sprachen sowie z.T. englischsprachige und duale Hochschulen gegründet und geleitet. Mit dem Ehepaar Zachert ist er seit über dreißig Jahren befreundet und unterstützt die Stiftung seit ihrem Entstehen.

Dr. Eva Zachert (stellv. Vorsitzende)

Richterin am Arbeitsgericht, wohnhaft in Bonn. Mutter von vier Kindern. Schwiegertochter von Christel Zachert; seit 2016 im Vorstand der Isabell-Zachert-Stiftung.

Dr. Benedikt Geldmacher

Inhouse Consultant bei einem Hersteller von Mikroskopsystemen, Biologe, wohnhaft in Köln. Sein Sohn Tom erkrankte 2005 im Alter von vier Jahren an einem Neuroblastom und starb wenige Monate später. Mitglied im Förderverein für krebskranke Kinder Köln e.V.2012 wurde Benedikt Geldmacher in den Vorstand des DLFH-Dachverbandes und der Deutschen Kinderkrebsstiftung gewählt. Seit Juni 2017 ist er Vorsitzender beider Organisationen.